Entscheidungshilfe für den Schulbesuch

Elmar Schmid
Drucken

Folgende Regelungen gelten für alle Schülerinnen und Schüler, egal ob geimpft oder genesen!

mit Schnupfen oder Husten allergischer Ursache, verstopfter Nase ohne Fieber, gelegentlichem Husten, Halskratzen oder Räuspern mit leichten, neu aufgetretenen Erkältungssymptomen (Schnupfen und Husten, aber ohne Fieber!) krank: Fieber, Husten, Kurzatmigkeit, Luftnot, Verlust des Geschmacks- und Geruchssinn, Hals- oder Ohrenschmerzen, Schnupfen, Gliederschmerzen, starke Bauchschmerzen, Erbrechen oder Durchfall

ein Schulbesuch ist ohne Testnachweis möglich
Ein Schulbesuch ist nur möglich, wenn
Ein Schulbesuch ist nicht möglich
  • diese SuS einen extern durchgeführten negativen Test vorlegen können (PCR- oder PoC-Antigen-Schnelltest durch ein lokales Testzentrum, einen Arzt oder andere geeignete Stellen) oder
  • in der Schule am Selbsttest teilnehmen und dieser negativ ist
  • Wiederzulassung zum Schulbetrieb
    • Schüler*in muss bei gutem Allgemeinzustand sein und
    • externes negatives Testergebnis muss vorgelegt werden (PCR-Test vom (Haus-)Arzt oder POC-Antigen-Schnelltest im lokalen Testzentrum).
      • Wird kein negativer Test vorgelegt, so kann die Schule erst wieder besucht werden, wenn
        • die Schüler*in keine Krankheitssymptome mehr aufzeigt und
        • die Schule ab Auftreten der Krankheitssymptome sieben Tage nicht besucht hat.
  • Quelle: Regelungen KMS vom 12.11.2021