Berufsschule 5 Augsburg

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Home

An alle Ausbildungsbetriebe: Informationen zum Start des neuen Schuljahrs an der Berufsschule 5

E-Mail Drucken PDF

Sehr geehrte Damen und Herren,

wie Sie vermutlich bereits aus den Medien erfahren haben, startet der Unterricht an den bayerischen Schulen zum Schuljahresbeginn im Regelbetrieb, jedoch unter Auflagen.

Für die Berufsschule V bedeutet dies, dass der Unterricht ab Montag, dem 07.09.2020, für alle Klassen gemäß dem Ihnen bereits zugegangenen Einweisungsschreiben in voller Klassenstärke stattfindet. In den ersten zwei Wochen gilt auf dem gesamten Schulgelände, im Schulhaus und in den Klassenräumen eine generelle Maskenpflicht. D.h. auch während des Unterrichts sind stets Masken zu tragen. Des Weiteren ist der vom Kultusministerium vorgegebene Rahmen-Hygieneplan zu beachten. Sobald der aktuelle Rahmenplan veröffentlicht ist, werden wir den Hygieneplan der Berufsschule V entsprechend anpassen und hier auf unserer Homepage veröffentlichen.

In Abhängigkeit von der weiteren Entwicklung der Fallzahlen sieht das Kultusministerium folgenden Stufenplan vor:

Stufe 1: Sieben-Tage-Inzidenz < 35 pro 100.000 Einwohner:

Regelbetrieb unter Hygieneauflagen unter Beachtung des zwischen dem StMUK und St MGP abgestimmten Rahmen-Hygienplans

Stufe 2: Sieben-Tage-Inzidenz 35 - < 50 pro 100.000 Einwohner:

Die Schülerinnen und Schüler an weiterführenden Schulen ab Jahrgangsstufe 5 werden zum Tragen der Mund-Nasen-Bedeckung auch am Sitzplatz im Klassenzimmer während des Unterrichts verpflichtet, wenn dort ein Mindestabstand von 1,5 Metern nicht gewährleistet werden kann.

Stufe 3: Sieben-Tage-Inzidenz ab 50 pro 100.000 Einwohner:

  • Wiedereinführung des Mindestabstands von 1,5 Metern
  • Verpflichtung zum Tragen einer geeigneten Mund-Nasen-Bedeckung für Schüler auch am Sitzplatz im Klassenzimmer für Schüler aller Jahrgangsstufen. Die Zumutbarkeit des Tragens einer MNB in den Jahrgangsstufen 1 bis 4 wird auch von der Fach-Arbeitsgruppe am LGL bestätigt
  • Soweit aufgrund der baulichen Gegebenheiten der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann, bedeutet dies eine zeitlich befristete erneute Teilung der Klassen und eine damit verbundene Unterrichtung der Gruppen im wöchentlichen oder täglichen Wechsel von Präsenz- und Distanzunterricht

Wir weisen vorsorglich darauf hin, dass auch im Falle eines Distanzunterrichts die Auszubildenden an ihren zugewiesenen Schultagen für den Berufsschulunterricht freizustellen sind.

Falls Sie Fragen oder Anregungen zu unserem Vorgehen haben, dann lassen Sie uns dies bitte wissen.

Wir sind überzeugt davon, diese herausfordernde Zeit gemeinsam mit Ihnen zum Wohle aller Auszubildenden gut zu bewältigen und bedanken uns schon jetzt für Ihre Unterstützung.

Wolfgang Spielvogel, Mareike Glaser
(Schulleitung)