Berufsschule 5 Augsburg

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Home

Unsere Abschlussfahrt an die azurblaue Küste

E-Mail Drucken PDF

Am Montagmorgen um 9 Uhr brach die SV12A mit Herrn Bierl und Herrn Martin Richtung Südfrankreich auf. Genauer gesagt an die Côte d’Azur. Gegen 20 Uhr kamen wir hungrig in Nizza an. Nach dem Einchecken in unsere Unterkunft ging es noch in diverse Lokale zum Abendessen.

Am Dienstag starteten wir gut ausgeschlafen in den Tag. Der erste Programmpunkt war eine Stadtführung bei strahlendem Sonnenschein durch Nizza. Nach gut drei Stunden hatten wir viel über diesen geschichtsträchtigen Ort erfahren. Nach einer kurzen Mittagspause ging es zur Villa Ephrussi de Rothschild in Saint-Jean-Cap-Ferrat. Dort erwartete uns neben der eigentlichen Villa auch ein wunderschöner Garten. Abends erkundeten wir das Nachtleben von Nizza.

Mittwochs ging es nach Cannes. Dort angekommen hatten wir Zeit für eine kurze Stadterkundung.


Im Anschluss durften wir eine 15-minütige Bootsfahrt zur Insel Sainte-Marguerite genießen. Das Fort auf der Insel diente jahrelang als Staatsgefängnis. Der bekannteste Gefangene der Festung war 1687 bis 1698 der mysteriöse Mann mit der eisernen Maske, dessen Identität auch heute nicht ganz geklärt ist und Grund für Spekulationen gibt.


Vor der Heimkehr nach Nizza ging es in die Parfümerie Fragonard nach Grasse.

Am Donnerstag stand das Fürstentum Monaco auf dem Programm. Während unserer etwa dreistündigen Stadtführung durften wir neben der Kathedrale und dem Fürstenpalast natürlich auch das berühmte Spielcasino und die Rennstrecke von Monte Carlo entdecken.


Der frühe Nachmittag brachte uns zurück nach Frankreich, um in Nizza noch einmal ein paar letzte Stunden vor der baldigen Heimreise verbringen zu können.

Der Freitag stand im Zeichen der Rückreise nach Augsburg. Gegen 21 Uhr kamen wir mit vielen tollen Erlebnissen und Mitbringsel im Gepäck dort an.