Berufsschule 5 Augsburg

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Banner
Home

Falschgeldprävention

E-Mail Drucken PDF

Am 4. Juli 2018 hielt Frau Mohrherr von der Deutschen Bundesbank in den VW-Klassen einen Vortrag zum Thema Falschgeld. Im ersten Teil ihres Vortrags schilderte sie uns die Aufgaben der Deutschen Bundesbank. Diese sind u. a. die Kreditvergabe an Geschäftsbanken und die Bargeldversorgung. Die Deutsche Bundesbank ist praktisch die Bank für die Geschäftsbanken.

 

Frau Mohrherr erklärte uns dann, welche Motive auf den Banknoten abgedruckt sind. Auf den Vorderseiten befinden sich Fenster und Tore verschiedenster Epochen, die ein Symbol für die Offenheit Europas darstellen sollen. Um die Verbindung zwischen den Völkern Europas und der übrigen Welt zu zeigen, sind auf den Rückseiten Brücken abgedruckt. Dabei wurden keine real existierenden Bauwerke als Vorlage genutzt. Nachdem bereits neue 5, 10, 20 und 50 €-Scheine im Rahmen der Europa-Serie eingeführt wurden, sollen Ende 2018/Anfang 2019 neue 100 und 200 €-Scheine gedruckt werden. Neue 500 €-Scheine wird es nicht geben. Die alten sind aber weiterhin gültig und gesetzliches Zahlungsmittel.

Um Falschgeld erkennen zu können, wurden anschließend die einzelnen Sicherheitsmerkmale erläutert. Dabei ist vor allem bei 50 €-Scheinen aufzupassen, da diese mit Abstand am häufigsten gefälscht werden.

Im darauffolgenden praktischen Teil konnten die Schüler ihr erworbenes Wissen anwenden. Die Schüler bekamen verschiedene Scheine und suchten das Falschgeld heraus. Hierbei lagen sie meist richtig.

Abschließend wurde noch ein kurzer Film vorgeführt, der auch verschiedene Vorteile des Zahlungsmittels Bargeld aufzählte. So wurde Bargeld unter anderem als „geprägte Freiheit“ bezeichnet. Hierzulande sind Scheine und Münzen nach wie vor als Zahlungsmittel beliebt. Deshalb möchte die EZB und die deutsche Bundesbank auch künftig eine flächendeckende Bargeldversorgung anbieten.

Wir bedanken uns für den sehr informativen Vortrag.