Berufsschule 5 Augsburg

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Banner
Home

Verwaltungsabschlussklassen in Barcelona

E-Mail Drucken PDF

Der Dienstag begann mit einer Stadtführung durch Barcelonas Innenstadt. Mit knapp 60 Schülern machten wir uns um 09:15 Uhr auf den Weg zum Hard Rock Cafe. Anschließend teilten wir uns in zwei Gruppen auf. Jede Gruppe bekam eine nette, deutschsprachige Stadtführerin zugeteilt. Während der Führung konnten wir viele überwältigende Eindrücke sammeln. Egal ob beeindruckende Bauwerke von Gaudi, historische Innenhöfe oder die berühmte Straße La Rambla. Aufgrund des Generalstreiks war unsere Stadtführung leider ziemlich eingeschränkt. Die meisten Sehenswürdigkeiten und Läden waren geschlossen. Gegen Mittag trafen sich die beiden Gruppen am Hafen und beendeten die Führung gemeinsam.

 

Am Mittwoch wurden wir pünktlich um 10 Uhr von unseren Busfahrern abgeholt, um das Bergkloster Montserrat zu besuchen. Nach einer knapp zweistündigen Fahrt über zum Teil sehr enge Serpentinen erreichten wir unser Ziel.

Hier teilten sich die Klassen auf – ein Teil hat sich die Predigt und die Chorgesänge angehört, andere stärkten sich in der Mensa, und ganz Waghalsige haben sogar den Berg erklommen. Einzelne Schüler haben für ihr Seelenheil und zur Vergebung ihrer Sünden ;-) Kerzen angezündet und vor der schwarzen Madonna gebetet, andere den herrlichen Ausblick genossen. Nachmittags gings dann zurück zu unserem Generator Hostel.


Unser letzter Tag startete direkt nach dem Frühstück um 10:00 Uhr – die Sagrada Familia stand auf dem Programm. Nach kurzem Fußmarsch durch die Stadt erreichten wir das Jahrhundertbauwerk des berühmten Architekten Antoni Gaudi. Beeindruckt von der Größe (wird bald zum Leidwesen der Ulmer der höchste Kirchturm der Welt sein) wurden wir in zwei Gruppen eingeteilt und durch die Basilika geführt. Aufgefallen sind uns dabei die Farbenpracht und die vielen an die Natur angelehnten Formen im Innenraum. Sowas hatten wir bisher noch bei keiner anderen Kirche gesehen.

 

Gegen 13:00 Uhr wurden wir entlassen und durften den Nachmittag nach unserem eigenen Geschmack gestalten. Die große Mehrheit ließ den Tag am Strand ausklingen, während andere die Stadt unsicher gemacht haben. Bei 26 °C war es gut auszuhalten J

Leider ging der Tag viel zu schnell zu Ende und die Koffer mussten gepackt werden.

Wir bedanken uns bei Herrn Winter, Herrn Völkl und Frau Merz für die Organisation und den reibungslosen Ablauf.  Außerdem ein recht herzliches Dankeschön an die Schulleitung für das Genehmigen der Abschlussfahrt.