Berufsschule 5 Augsburg

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Teeausschank durch die PK 10A

E-Mail Drucken PDF

Am Mittwoch, den 20. Dezember, wurde von den Schülerinnen der PK 10 A in der Pausenhalle kostenlos Tee ausgeschenkt.

Weiterlesen...
 

MF 12A in der bosnischen Moschee

E-Mail Drucken PDF

Im Rahmen des Religions- und Ethikunterrichts besuchte die Klasse MF12A die bosnische Moschee in Augsburg. Spezielle Räumlichkeiten, wie z. B. der große Gebetsraum, konnten hierbei besichtigt werden.

Weiterlesen...
 

Advent 2017

E-Mail Drucken PDF

Wer die Pausenhalle der Berufsschule 5 betritt (und das tun alle, die unsere Schule besuchen), findet hier eine Erinnerung, dass auch dem Schulbetrieb, der ja nach wie vor weitergeht, ein kurzes Innehalten und Nachdenken gut täte: Was beschäftigt mich gerade, warum arbeite ich daran, was treibt mich an, welches Ziel habe ich? Kann ich noch über den Tellerrand meiner eigenen Geschäftigkeit hinausschauen? Brauche ich eine Unterbrechung des Gewohnten?

Die Zeit des Advents soll allen die Chance geben, nicht nur in Hektik oder Glühweinromantik zu verfallen, sondern auch zu sich selbst zu kommen.

Das wünschen Ihnen und euch allen die Religionslehrer der Berufsschule 5!

 

Verwaltungsabschlussklassen in Barcelona

E-Mail Drucken PDF

Der Dienstag begann mit einer Stadtführung durch Barcelonas Innenstadt. Mit knapp 60 Schülern machten wir uns um 09:15 Uhr auf den Weg zum Hard Rock Cafe. Anschließend teilten wir uns in zwei Gruppen auf. Jede Gruppe bekam eine nette, deutschsprachige Stadtführerin zugeteilt. Während der Führung konnten wir viele überwältigende Eindrücke sammeln. Egal ob beeindruckende Bauwerke von Gaudi, historische Innenhöfe oder die berühmte Straße La Rambla. Aufgrund des Generalstreiks war unsere Stadtführung leider ziemlich eingeschränkt. Die meisten Sehenswürdigkeiten und Läden waren geschlossen. Gegen Mittag trafen sich die beiden Gruppen am Hafen und beendeten die Führung gemeinsam.

Weiterlesen...
 

Sozialversicherungsfachangestellte in Prag

E-Mail Drucken PDF

Am Montag, den 2.10.2017, ging es für die SV12A+B mit den Lehrern Herrn Bierl und Herrn Martin nach Prag. Ziemlich pünktlich kamen wir vom Treffpunkt los und die Busfahrt nahm ihren Lauf. Der Verkehr macht auch keine Probleme, so dass wir wie geplant um 15:30 Uhr am Hotel Olsanka ankamen.
Nachdem wir die Zimmer belegt hatten, haben wir uns am gleichen Tag zum Geld Wechseln getroffen. Dort tauschten wir unsere Euros in Tschechische Kronen.
Der Rest des Tages stand zur freien Verfügung, wobei viele das Prager Nachleben erkundeten.
Am zweiten Tag bekamen wir eine Stadtführung. Leider machte uns hierbei das Wetter einen kleinen Strich durch die Rechnung, da es regnete.
Die nächste Führung stand schon am darauffolgenden Tag auf dem Programm, denn wir besichtigten das Skoda-Werk. Hier konnten wir begutachten, wie ein Auto produziert wird. Am Abend besuchten wir noch ein Schwarzlichttheater.
Ein weiteres Highlight unserer Abschlussfahrt war die Schifffahrt auf der Moldau mit anschließendem Essen im Hard Rock Cafe.
Und schon kam der Abreisetag: Nachdem sich jeder beim Frühstück gestärkt hatte, traten wir die Heimreise an.

Rundum war es eine tolle Abschlussfahrt, die uns auf jeden Fall in Erinnerung bleibt.

 

PK12A in Barcelona

E-Mail Drucken PDF

Juhu, endlich war es soweit, die PK 12A fliegt für 5 Tage nach Barcelona!

Gleich am ersten Nachmittag erkundeten wir die Stadt und haben uns auch die historische und wunderschöne „Farmacia Catalunya“ angeschaut. Eine nette Mitarbeiterin, die selbst 5 Jahre in München in einer Apotheke gearbeitet hat, nahm sich gleich Zeit für uns und erzählte viel Interessantes über die Apotheken in Barcelona und auch die Unterschiede zu den deutschen Apotheken. In Barcelona legen sie z. B. nicht so viel Wert auf die Schaufenstergestaltung, die Freiwahl der Apotheke besteht fast nur aus Kosmetikartikeln und die Sichtwahl ist auf nur ein ganz kleines Regal beschränkt. Die Apotheken haben außerdem längere Öffnungszeiten und viele öffnen sogar an Sonn- und Feiertagen. Außerdem gibt es in manchen Apotheken kleine Ticketschalter, entweder zieht der Kunde ein Ticket, um sich beraten zu lassen oder um vorbestellte Medikamente abzuholen. Die Apotheke wird fünfmal am Tag mit Medikamenten vom Großhandel Allicance, die es auch bei uns in Deutschland gibt, beliefert. Nach dem gemeinsamen Abendessen in der Stadt und vielen neuen Eindrücken verbrachten wir den Abend auf der schönen Dachterrasse im Hostel.

Weiterlesen...
 

Pädagogischer Tag 2017

E-Mail Drucken PDF

Samstag nach der ersten Schulwoche: Die Einführung von 65 Klassen ist geschafft, darunter waren 21 Klassen mit Schülern, die zum ersten Mal unsere Schule besuchen. Die KollegInnen wissen, was das bedeutet: Anwesenheitslisten überprüfen, Ausbildungsverträge sammeln, Schülerdaten durchschauen und korrigieren, Hausordnung und Stundenplan bekanntgeben und vieles mehr.
Trotzdem füllt sich am Samstag Morgen der Raum 0.012 mit LehrerInnen, die nicht genug von der Schule bekommen können und heute ihren Pädagogischen Tag veranstalten.

Unter der kompetenten und zielorientierten Leitung von  Frau Goerlich und Herrn Paulus stand die in diesem Schuljahr bevorstehende externe Evaluation im Rahmen des Qualitätsmanagements der Augsburger Schulen im Mittelpunkt. Nach der Auswertung einer großen Schülerbefragung im letzten Schuljahr zu dem Jahresthema "Wie lernen unsere Schüler" arbeiten wir heuer an dem daraus abgeleiteten Fokusbereich "Wie können wir unsere SchülerInnen beim Lernen unterstützen". Die KollegInnen diskutierten in den jeweiligen Berufsfachgruppen ihre geplanten Maßnahmen.

Am Nachmittag präsentierten KollegInnen ihre für die White Board erarbeiteten Unterrichtsmaterialien. Ihre Ergebnisse erzielten große Anerkennung, sowohl wegen der Arbeitsleistung, die hinter jedem "Tafelbild" steckt, als auch über die technischen Möglichkeiten, die in dem Medium White Board stecken. Die Veranstaltungen führten zu dem geplanten Ziel, weitere KollegInnen für die Arbeit mit der White Board zu motivieren.

Dass bei aller Arbeit das kulinarische Wohl nicht zu kurz kam, verdanken wir Großzügigkeit einiger Kolleginnen, die entweder einen besonderen Anlass mit uns feiern wollten oder ihren "Einstand" in unser Kollegium gaben. 
Vielen Dank für die leckeren Kuchen und die Unmengen von Pizzen.

 


Seite 5 von 6