Berufsschule 5 Augsburg

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Staff training abroad

E-Mail Drucken PDF

Auch in diesem Jahr sind „Augsburger“ wieder Gäste bei der Partnerstadt in Inverness.
Dabei handelt es sich nicht um eine Freizeitaktivität – es ist eine Mobilitätsmaßnahme, die im Rahmen eines Erasmus+ Projektes durchgeführt wird.

Die Berufsschule 5 hat für die Jahre 2016 und 2017 Mittel der Europäischen Union erhalten, um Auszubildenden und Berufsbildungspersonal einen Praktikumsaufenthalt in Schottland zu ermöglichen.
So kommt es, dass zur Zeit Frau Ulrike Deffner (Stadt Augsburg), Frau Monika Wiedemann (Landratsamt Augsburg) und Herr Florian Völkl (Berufsschule 5) eine Woche in Schottland verbringen.

Weiterlesen...
 

Blog Tschechien 2016

E-Mail Drucken PDF

Zwei Wochen waren vier Verwaltungsfachangestellte in Sumperk (Mährisch Schönberg) in Tschechien. Die Auszubildenden absolvierten dort ein freiwilliges berufliches Praktikum in Zusammenarbeit mit Tandem Regensburg, welches durch das EU-Programm Erasmus+ gefördert wird.
Sie ließen uns daran teilhaben, indem sie jeden Tag in Wort und Bild anschaulich von ihren Erfahrungen berichteten. Dafür von uns ein großes DANKESCHÖN!

14. Tag (Freitag, 22. April 2016)

Heute war unser letzter Tag in Šumperk. Wir begannen diesen Tag mit einer Audio-Guide-Führung über die Hexenprozesse in der Umgebung der Stadt. Diese fand im Geschaderhaus (Haus der europäischen Begegnungen) statt.

Im Anschluss besichtigten wir die Maria Verkündigung Kirche, die zum ehemaligen Dominikanerkloster gehört. Heute wird sie jedoch nur noch für Konzerte, Ausstellungen und Kulturveranstaltungen genutzt. Danach führte uns Frau Hajdukova ins Stadtarchiv. Dort konnten wir bei der Ablage behilflich sein.

Mittags mussten wir uns leider mit Wehmut von Frau Hajdukova verabschieden und bedankten uns für die liebevolle Betreuung während unseres Praktikums.

Weiterlesen...
 

Schwäbischer Meister im Volleyball

E-Mail Drucken PDF

Mit einer herausragenden Leistung sicherte sich das Volleyballteam der Berufsschule V und VII am Wochenende in Aichach den schwäbischen Meistertitel der Berufsschulen und konnte dabei Mannschaften der Berufsschule VI, der Berufsschule Aichach, der Berufsschule Kaufbeuren, des BSZ Neusäß und der FOS/BOS Friedberg hinter sich lassen.
Für unser Volleyballteam spielten: P. Emde (BS5), A. Goerlich (BS5), D. Grüneberg (BS7), A. Jakob (BS5),
M. Richter (BS7), M. Rößle (BS7), O. Sluka (BS7) und M. Schestak (BS5).

Herzlichen Glückwunsch zu diesem phänomenalen Ergebnis!

 

Exekutive besucht Judikative

E-Mail Drucken PDF

Anlässlich unserer letzten Woche in der Berufsschule ermöglichte uns Herr Claus, welcher uns vertretend für Herrn Winter für die Abschlussprüfung fit machte, einen Besuch im Verwaltungsgericht Augsburg.
Am Dienstagmorgen machten wir, die Verwaltungsklasse 12 C und somit die Exekutive, uns auf, die Judikative zu besuchen und näher kennenzulernen.

Auf dem Plan standen zwei Verhandlungen: zum einen eine Klage wegen unterlassener Einbürgerung, zum anderen eine Klage auf Aufhebung eines Einreiseverbots. Bei der ersten Verhandlung einigten sich beide Parteien darauf, dass das fehlende Sprachzertifikat nachgeholt werden müsse, damit dann das Landratsamt eine Einbürgerung in die Wege leiten kann. Die zweite Verhandlung erledigte sich sozusagen „von selbst“, da festgestellt wurde, dass das einjährige Einreiseverbot bereits verstrichen war und somit einer Einreise nichts mehr entgegen stünde. Somit nahm der Kläger die Klage zurück.

Nach den beiden Verhandlungen hatten wir die Möglichkeit, eine Richterin zu den beiden Klagen sowie zu den üblichen Verfahrensgängen bei solchen Fällen zu befragen. Dabei haben wir unter anderem erfahren, dass das Gericht beispielsweise Entscheidungen des Innenministeriums ersetzen kann, wenn dies keinen gesetzlichen Regelungen entgegenspricht.
Insgesamt  fanden beide Verhandlungen für beide Parteien eine akzeptable Lösung. Und auch für uns hatte sich der Weg zum Gericht gelohnt, denn nun konnten wir einen kleinen Einblick in das tagtägliche Geschäft des Gerichts erhalten und uns mehr darüber informieren.

Katja Brecheisen

 

Gratulation zur Gesamtnote "sehr gut"!

E-Mail Drucken PDF

Wir gratulieren den beiden ehemaligen Schülerinnen Frau Julia Ottilinger und Frau Teresa Riesenegger, die bei der Winterprüfung der Steuerfachangestellten mit einer Gesamtnote von "sehr gut" zu den zwölf Prüfungsbesten der Steuerberaterkammer München gehörten. Das Foto entstand anlässlich der Ehrung duch die Kammer, mit auf dem Bild sind (v.l.n.r.) Harald Neubauer, Vorsitzender der Agentur für Arbeit München, Dr. Hartmut Schwab, Präsident der Steuerberaterkammer München, Prüfungsausschussvorsitzender Kurt Hengsberger und Oberstudienrätin Margarita Roth, Klassenleiterin der ST 12 W.

 

Rosen zum erfolgreichen Abschluss

E-Mail Drucken PDF

Zu Recht mit Stolz präsentieren die beiden Kammerbesten der diesjährigen Winterabschlussprüfung der Zahnmedizinischen Fachangestelllten ihre Abschlusszeugnisse:
Verena Krobok (Praxis Dr. Axel Kern) und Dennis Webs (Praxis Dr. Robert Kempter). Herzlichen Glückwunsch zu dieser Leistung!

Zum besten Abschlusszeugnis der Berufsschule gratuliert Klassenleiter Dr. Iglesias Marina Kirsch.

Die erfolgreichen TeilnehmerInnen der Prüfung hatten sich am vergangenen Mittwoch zur Überreichung der Zeugnisse und Fachangestelltenbriefe nochmals an der Schule zu einer Feierstunde getroffen.

Neben einer pointiert gehaltenen Ansprache gab es aus der Hand von Schulleiter OStD Basan für jede TeilnehmerIn eine wundervolle Rose.

Weitere Fotos - danke dafür an Dr. Kern - in der Fotogalerie!

 

Neue Blockklassen der Sozialversicherungsfachangestellten beginnen ihre Berufsschulzeit

E-Mail Drucken PDF

Kurz vor den Faschingsferien starteten die 10. Klassen der Auszubildenden im Zweig Sozialversicherungsfachangestellte/r in die erste Woche ihrer dreijährigen Berufsschulzeit.

Die Schüler/innen wurden von ihren beiden Klassenleitern Marco Mandl und Florian Völkl willkommen geheißen. In der ersten Woche stand das Kennenlernen im Vordergrund. Die Klassen wurden in Gruppen aufgeteilt und sollten im Team verschiedene Aufgaben erledigen, wie z.B. den Bau einer Brücke aus Papier, die eine volle Wasserflasche aushalten musste. Die Ergebnisse der „Brückenbauingenieure“ konnten sich sehen lassen. Ab und zu bestand aber auch „Einsturzgefahr“.

Die Schüler/innen der Krankenkassen aus dem Sprengelgebiet und der Deutschen Rentenversicherung Schwaben werden in zwei Klassen über drei Jahrgangsstufen hinweg in insgesamt acht Fächern im Block beschult. Ihnen werden u.a. volks- und betriebswirtschaftliche Kenntnisse und Fähigkeiten im Umgang mit Rechtsnormen vor allem des Bürgerlichen Rechts und des Sozialversicherungsrechts vermittelt. In den ausbildungsbegleitenden betrieblichen Schulungen erhalten die Schüler fundierte Kenntnisse der relevanten Bereiche des Sozialgesetzbuches ihres Sozialversicherungsträgers.

Für ihren anspruchsvollen Ausbildungsberuf wünschen wir ihnen viel Erfolg und eine schöne Zeit an der Berufsschule V.

 


Seite 1 von 3