Berufsschule 5 Augsburg

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Aufklärung über HIV und Geschlechtskrankheiten

E-Mail Drucken PDF

Am Freitag, den 30. November besuchten die Schülerinnen und Schüler der PK 10 A und MF 12 E zusammen mit ihren Lehrerinnen Frau Wick und Frau Goerlich das Klinikum der Universität München. Ziel war der Besuch der Vorlesung "HIV-Infektion und STI", die seit 2003 von Dr. Stefan Zippel, Leiter der Psychosozialen Beratungsstelle an der Klinik für Dermatologie und Allergologie gehalten wird.  In seiner dreistündigen Vorlesung, die speziell für Schüler der 10. bis 13. Jahrgangsstufe ausgelegt ist, informierte er auf anschauliche und schülernahe Weise über die Ansteckungsrisiken von HIV und sexuell übertragbaren Krankheiten (STI).

Die Vorlesung von Herrn Dr. Zippel zur AIDS-Prävention ist inzwischen zu einem weit bekannten und feststehenden Bestandteil in der Unterstützung der AIDS-Prävention an Schulen geworden. Mehr als 250.000 Schülerinnen und Schüler der 10. bis 13. Klasse wurden so seit 2003 bereits informiert.

Dass die AIDS-Prävention an den Schulen auch nach über 25 Jahren der Entdeckung des Krankheitsbildes AIDS und dessen Erregers, des HI-Virus, notwendig ist, wird durch die tägliche Anzahl an Opfern verdeutlicht. Weltweit sind über 36 Millionen Menschen mit HIV infiziert oder bereits an AIDS erkrankt. In Deutschland sinkt seit längerem das Gefahren-Bewusstsein, obwohl auch hierzulande nach Jahren des Rückgangs die Rate an HIV-Erstinfektionen wieder ansteigt. Nach wie vor ist die Krankheit AIDS nicht heilbar. Eine gezielte Aufklärung bleibt deshalb das wirksamste und wichtigste Instrument bei der Bekämpfung des HI-Viruses.


 

SMV-Kuchenverkauf

E-Mail Drucken PDF

Viele leckere Kuchen oder Muffins wurden heute in den Pausen von freundlichen "Verkäuferinnen" zum Verzehr angeboten. Die Schülermitverwaltung hatte zum Backen aufgerufen, um mit dem Kuchenverkauf gegen eine kleine Spende einen finanziellen Grundstock für weitere Aktionen in diesem Schuljahr zu legen.
Nachdem am Montag die Aktion eher schleppend anlief und nur von der Schülersprecherin Nancy Klein und ihrer Klasse gestemmt worden war, verteilte sich das Engagement am Mittwoch auf mehrere Schultern: Tagessprecher Johannes Maier, die Klassensprecherinnen der MF10F, MF11F und VW10A und weitere fleißige Helferinnen konnten fast alle selbst gefertigten Backwaren absetzen.

Die Aktion wird fortgeführt am Donnerstag und Freitag - weiterhin gutes Gelingen!

 

100 Prozent Handlungsorientierung!

E-Mail Drucken PDF

An diese Doppelstunde Unterricht werden die Auszubildenden der Medizinischen Fachangestellten aus der Klasse MF11E noch länger denken: Der Aufbau und die Aufgaben der Niere wurden am Beispiel von Schweinenieren praktisch untersucht.

Dabei hatten sich die Schülerinnen auf die Anregung von Lehrerin Frau Dr. Maschke selbst um die Beschaffung der Schweinenieren gekümmert.

Professionell ausgestattet legten sie Harnleiter, Blutgefäße und die Papillen frei.

Dass Lernen so auch Spaß machen kann, ist hier gut sichtbar.

 

Die Suche nach der ungarischen Paprikaseife ...

E-Mail Drucken PDF

... führte uns, die VW 12 B, vom 01.10. – 05.10.2018 nach Budapest!
Nach der viiiiiel zu langen Busfahrt haben wir unser Ziel, das Hostel Wombats, endlich erreicht.

Unsere Suche ging weiter mit einer dreistündigen Stadtrundfahrt von Pest nach Buda. Angekommen in Buda haben wir die Matthias-Kirche gesehen und erkundeten die historische Altstadt.

Weiterlesen...
 

Abschlussfahrt der SV12B nach Irland vom 2. bis 6. 10.2018

E-Mail Drucken PDF

Am 02.10.2018 begann unsere langersehnte Abschlussfahrt. Treffpunkt und Beginn war der Flughafen München - Abflug 10:15 Uhr.

Nach zwei „langen“ Flugstunden erreichten wir endlich unser Ziel: IRLAND

Sogleich ging es gut gelaunt mit dem Bus zu unserer ersten Schlafstätte nach Galway. Bei typischem irischem Wetter haben wir die Stadt erkundet und unsere ersten Eindrücke der etwas anderen Kultur gesammelt. Vor allem die Straßenkünstler sorgten bei unseren Rundgängen für besonders gute Laune.
Nachdem uns der Bus einige Zeit im Regen warten lassen hatte, erreichten wir die Cliffs of Moher.

Höhe: 214 m, Länge: 8 km

… Anschließend reisten wir weiter in die Hauptstadt von Irland, nach Dublin. Dort erwarteten uns größere Schlafräume und endlich warme Duschen…

Gleich am ersten Tag unseres Aufenthalts in Dublin erhielten wir eine englischsprachige Stadtführung, die uns Sehenswürdigkeiten und wichtige historische Ereignisse von Irland und speziell Dublin näher brachte.

Nach einer Mittagspause ging es in die Butlers Schokoladenfabrik, in welcher wir unseren eigenen Schokoelefanten gestalten durften.

Da wir leider nicht wussten, dass Busse nur per Handzeichen anhalten, mussten wir erneut Ewigkeiten auf den Bus warten.


Am Samstag neigte sich jedoch dann unsere Abschlussfahrt dem Ende entgegen. Nachdem wir erfolgreich ausgecheckt hatten, war dann um 09:00 Uhr noch ein Besuch im Guinness Storehouse angesagt.

Um 20:30 Uhr landeten wir glücklich und erschöpft in München.

Ein ganz großes Dankeschön geht an unsere zwei begleitenden Lehrkräfte, Frau Pichlmeier und Herrn Martin, welche uns diese großartige Abschlussfahrt ermöglicht haben.

IHRE SV12B

 

Die ersten Wochen

E-Mail Drucken PDF

Drei Wochen läuft das neue Schuljahr schon - und immer noch nichts Berichtenswertes auf der Schulsite!
Tut sich da nichts? Oder besser gefragt: Was geschieht in den ersten Wochen?

Wer sich dafür interessiert, kann etwas detaillierter auf die zurückliegenden Wochen blicken und schauen, wer sich womit beschäftigt:

Unser Sekretariat
überprüft die Anmeldungsdaten der SchülerInnen, telefoniert mit Ausbildungsbetrieben, denen der zugeteilte Schultag der Auszubildenden nicht in die Betriebsorganisation passt, "versetzt" SchülerInnen in neu eröffnete Klassen, fordert telefonisch fehlende Dokumente von abgebenden Schulen an, hilft suchenden Schülerinnen zum richtigen Klassenraum und beantwortet nebenbei noch Fragen der Lehrerinnen und Lehrer.

Weiterlesen...
 

Ausbildungsbeginn 2018

E-Mail Drucken PDF

Herzlich willkommen an der Berufsschule, liebe Auszubildende, die Sie zum 1.September 2018 Ihre Ausbildung begonnen haben.
Für Sie ist es ein neuer Lebensabschnitt, bei dem hoffentlich die Freude über das kommende Neue Herzklopfen und Aufregung überwiegt.
Dass Sie an Ihrer Arbeitsstelle von netten AusbilderInnen und KollegInnen herzlich empfangen, geduldig eingewiesen und fundiert ausgebildet werden, können wir Ihnen nur wünschen.
Versprechen können wir aber, dass wir von der schulischen Seite alles tun, um Ihnen eine gute berufliche Bildung zukommen zu lassen.

Lehrerkollegium, Schulleitung und Sekretariat der Berufsschule 5

 


Seite 1 von 6